Von Windböen bis Frost: Deutschland erwartet turbulentes Wetter

Geschrieben von Olivia Rosenberg

15 Wochen vor

|

02/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Stürmische Nächte voraus.

Der Deutsche Wetterdienst hat für Deutschland einen Warnlagebericht herausgegeben, der für den Abend im Nordosten nachlassenden Wind vorhersagt, während ausgangs der Nacht an der Nordsee der Wind neuerlich stark böig auffrischen wird.

In der Nacht wird in der Südhälfte gebietsweise leichter Frost erwartet, örtlich kann es zu Glätte kommen. In den Alpen ist oberhalb von 1000 Metern mit leichtem Schneefall zu rechnen. 

Diese Wetterentwicklung folgt auf eine Kaltfront, die südwärts über die Alpen abzieht und maritimen Polarluftschwall nach sich zieht. 

Für den Norden und Osten Deutschlands wird erneut auflebender West- bis Südwestwind erwartet, mit Windböen um 55 km/h (Bft 7) und an den Küsten sowie im schleswig-holsteinischen Binnenland mit stürmischen Böen von 70 km/h (Bft 8).

Im höheren Bergland sind ebenfalls Windböen und stürmische Böen (Bft 7/8) zu erwarten, in den Kamm- und Gipfellagen der zentralen, östlichen und ostbayerischen Mittelgebirge sogar Sturmböen und einzelne schwere Sturmböen (Bft 9/10, 80-100 km/h), auf dem Brocken orkanartige Böen (Bft 11).