Vorsicht geboten: Glatteisgefahr und Schneestürme - der aktuelle Warnlagebericht

Geschrieben von Olivia Rosenberg

27 Wochen vor

|

06/12/2023
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Warnung vor Glatteis.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat einen aktuellen Warnlagebericht für Deutschland herausgegeben, der auf verschiedene Wettergefahren hinweist. 

Am Mittwoch, den 6. Dezember 2023, wurden insbesondere im Nord- und Südosten des Landes Glatteisgefahren und teils Unwetterbedingungen gemeldet. In höheren Lagen, insbesondere im Schwarzwald, wurden Sturmböen erwartet.

Laut dem DWD liegt ein Tiefdruckgebiet nahezu ortsfest über dem Nordwesten Deutschlands und führt kältere Luft heran, was zu Schneeregen oder Schneefall führt. Im Norden sind leichte Schneefälle mit 1 bis 5 cm Neuschnee zu erwarten. 

In den südwestdeutschen und zentralen Mittelgebirgen sowie im Hochschwarzwald kann es zu 10 bis 20 cm Neuschnee kommen, in Staulagen sogar mehr, begleitet von Schneeverwehungen.

In Teilen Bayerns besteht Glatteisgefahr durch gefrierenden Regen, teils mit Unwetterpotential. Auch im Nordosten ist im Übergangsbereich vom Schnee zum Regen streckenweise Glatteis möglich. Tagsüber wird ein Ende der Glatteislage erwartet.

In der Nacht zum Donnerstag ist vielerorts mit leichtem Frost bis -5 Grad zu rechnen. Im Hochschwarzwald sind noch Sturmböen möglich, die am Vormittag nachlassen sollen.