Vorzeitiges Geschenk: Hunderte Häftlinge dank Amnestie zu Weihnachten frei

Geschrieben von Olivia Rosenberg

21 Wochen vor

|

20/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
322 Gefangene in NRW vorzeitig entlassen.

In Nordrhein-Westfalen hat die traditionelle Weihnachtsamnestie dieses Jahr 322 Gefangenen eine vorzeitige Freiheit beschert. 

Diese Maßnahme, die jährlich durchgeführt wird, ermöglicht es Häftlingen, die sich gut geführt haben und deren Haftstrafe ohnehin nur bis Anfang Januar gedauert hätte, die bevorstehenden Feiertage mit ihren Familien zu verbringen.

Laut Welt hat das NRW-Justizministerium diese Zahlen am Dienstag in Düsseldorf bekannt gegeben, wobei sich die Zahlen noch ändern könnten. 

Im Vergleich zum Vorjahr, als 291 Gefangene von der Weihnachtsamnestie profitierten, zeigt sich ein leichter Anstieg. Interessanterweise lehnen jedoch erfahrungsgemäß einige Gefangene die vorzeitige Entlassung ab.

So entschieden sich im Jahr 2019 69 Häftlinge dafür, Weihnachten im Gefängnis zu verbringen, anstatt die Amnestie in Anspruch zu nehmen. 

Die genaue Anzahl der Gefangenen, die in diesem Jahr die Amnestie ablehnten, wurde vom Ministerium nicht mitgeteilt.