Zaras überraschender Schritt: Ein neuer Trend im Modegeschäft erreicht Deutschland

06/12/2023 11:54

Olivia Rosenberg

Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Beliebter Modegigant startet Secondhand-Service in Deutschland.

Meistgelesen heute

Der Modegigant Zara erweitert sein Geschäftsmodell um einen innovativen Service: 

Ab dem 12. Dezember wird der spanische Händler seinen Service für den Verkauf, die Reparatur oder die Spende gebrauchter Kleidung in Deutschland und weiteren europäischen Ländern anbieten. 

Diese Initiative, die bereits im Vereinigten Königreich und in Frankreich erfolgreich ist, zielt darauf ab, die Lebensdauer von Kleidungsstücken zu verlängern und einen Beitrag zur Reduzierung von Abfall und Rohstoffverbrauch zu leisten. Dies berichtet Bild in einem aktuellen Artikel.

Der "Pre-Owned" Service von Zara, der Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens ist, umfasst Reparaturen von Knöpfen, Verschlusselementen oder aufgegangenen Nähten. 

Zudem bietet er einen Online-Kauf- und Verkaufsraum für Privatpersonen, um Artikel aus früheren Kollektionen zu kaufen oder zu verkaufen. Zara übernimmt dabei die Transaktionssicherheit und -verfolgung sowie den Pakettransport. 

Kunden, die nicht verkaufen möchten, können ihre Kleidung auch über den Service spenden. Paula Ampuero, Leiterin für nachhaltige Entwicklung bei Zara.com, betont die Bedeutung von Innovation für die Entwicklung einer zirkulären Zukunft. 

Das ultimative Ziel von Zara ist die CO₂-Neutralität bis 2040, was eine Reduzierung der Emissionen um 90 Prozent bedeutet. 

Andere Fast-Fashion-Marken wie H&M bieten ebenfalls Produkte zum Wiederverkauf an, was den Trend zur Nachhaltigkeit in der Modebranche unterstreicht.