Zukunft von The Body Shop: Insolvenz in Großbritannien, Hoffnung in Deutschland

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Yau Ming Low / Shutterstock.com
Foto: Yau Ming Low / Shutterstock.com
Insolvenzverfahren ohne Filialschließungen.

The Body Shop, ein Pionier in der Herstellung ethisch produzierter Kosmetikprodukte, steht vor finanziellen Schwierigkeiten. 

Die britische Sparte des Unternehmens hat im Februar Insolvenz angemeldet, was zur Schließung von 75 der 200 Filialen im Vereinigten Königreich führte. Diese Entwicklung hat fast 500 Arbeitsplätze gekostet. 

Trotz dieser Herausforderungen in Großbritannien gibt es in Deutschland einen Hoffnungsschimmer, wie CHIP berichtet.

In Deutschland wurde für The Body Shop ebenfalls ein Insolvenzverfahren eingeleitet, allerdings mit einem positiveren Ausblick. 

Hier sind bisher keine Filialschließungen geplant, und es wird nach Möglichkeiten gesucht, das Unternehmen zu sanieren und fortzuführen. 

Über 400 Mitarbeiter sind in den 63 deutschen Filialen weiterhin beschäftigt, und der vorläufige Insolvenzverwalter Biner Bähr betont, dass eine Schließung der Filialen derzeit nicht in Betracht gezogen wird.

Die deutsche Niederlassung von The Body Shop sucht aktiv nach einem Käufer, der bereit ist, das gesamte Filialnetz zu übernehmen. Ziel ist es, bis Ende April eine Übernahme zu realisieren. 

Dabei spielen die Kunden eine wesentliche Rolle, deren Treue als entscheidend für den Erfolg der Sanierungsbemühungen angesehen wird.