Auch im Winter wichtig: 3 Tipps für effektives und gesundes Lüften

Geschrieben von Rikki Jürgensen

28 Wochen vor

|

28/11/2023
Haus und Garten
Photo: Shutterstock.com
Photo: Shutterstock.com
3 Tipps für effektives und gesundes Lüften.

Im Winter neigen viele Familien dazu, die Heizung herunterzudrehen, um hohe Heizkosten zu vermeiden, die die Krise mit sich bringt. Dies führt jedoch zu kälteren Wohnräumen und der Herausforderung, sich zum Öffnen der Fenster aufzuraffen, um noch mehr Kälte hereinzulassen. Trotzdem ist es wichtig, regelmäßig zu lüften, um ein ungesundes Raumklima und das Risiko von Schimmelbildung zu vermeiden, so Pensionist.dk.

Lüften zu den richtigen Zeitpunkten

In unseren Wohnungen produzieren wir Feuchtigkeit – sei es durch Duschen, Kochen oder einfach durch Atmen und Schwitzen. Diese Feuchtigkeit kondensiert an den Fenstern, besonders während wir schlafen, wenn die Kälte der Scheiben auf die Raumfeuchtigkeit trifft.

Daher ist es ratsam, morgens zu lüften. Thor Hansen, Sektionsleiter für Innenraumklima und Gebäudeuntersuchungen am Technologischen Institut, empfiehlt: "Man sollte vor allem morgens lüften, wenn man aufsteht, um die Feuchtigkeit, die der Körper über Nacht produziert hat, loszuwerden."

Nicht zu lange lüften

Hansen warnt davor, das Fenster zu lange offen zu lassen. Wird es zu lange auf Kipp gehalten, kühlen die Oberflächen um das Fenster herum ab. "Und das führt dazu, dass sich die Feuchtigkeit in der Luft an der kalten Oberfläche niederschlägt und konzentriert", erklärt er.

Zu langes Lüften kann also denselben Effekt haben wie die Kondensation am Fenster und sich in der Wohnung ausbreiten. Zudem dauert es länger, die abgekühlten Oberflächen wieder aufzuwärmen.

Häufig genug lüften

Wenn man nicht zu lange auf einmal lüftet, kann es sinnvoll sein, dies öfter zu tun: "Es ist eine gute Idee, zwei- bis dreimal am Tag zu lüften, um die Feuchtigkeit aus dem Innenraumklima zu entfernen, auch wenn es draußen kalt und feucht ist", sagt Thor Hansen.

Er schlägt vor, beim Aufstehen, nach der Rückkehr von der Arbeit und vor dem Schlafengehen zu lüften. Auf diese Weise bleibt das Raumklima stets gesund und frei von Feuchtigkeit.