Dieser Energieverschwender im Haushalt verbraucht dreimal so viel Strom wie Ihr Kühlschrank im Jahr

Geschrieben von Rikki Jürgensen

12 Wochen vor

|

06/03/2024
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Könnte es der größte Energieverschwender im Haushalt sein?

Die Strompreise sind vielleicht nicht mehr auf dem wahnsinnigen Niveau wie noch vor einem Jahr.

Dennoch macht es immer noch Sinn, Strom zu sparen - sowohl im Interesse des Klimas als auch unserer eigenen Finanzen.

Besonders in den Wintermonaten lassen sich erhebliche Einsparungen erzielen, da die Strompreise aufgrund des gestiegenen Verbrauchs in der Regel höher sind.

Das ist einer der Gründe, warum es sinnvoll sein kann, beispielsweise die Spülmaschine nachts im Winter laufen zu lassen: Die Preise sind normalerweise niedriger, weil die Belastung des Stromnetzes nicht so hoch ist.

Umgekehrt sollten Sie den Zeitraum zwischen 17 Uhr und 21 Uhr unbedingt meiden, da zu diesen Zeiten die Preise am höchsten sind.

Was sollten Sie ausschalten, um am meisten zu sparen?

Sich durch das Labyrinth des Energieverbrauchs im Haushalt zu navigieren, kann einige überraschende Wahrheiten darüber offenbaren, welche Geräte am meisten Strom verbrauchen.

Ein kürzlicher EcoTest von Wirtualna Polska hat Licht auf die Missverständnisse geworfen, die viele von uns bezüglich der Identifizierung der größten Energieverschwender in unseren Haushalten haben.

Das berichtet das polnische Medium Gadzetomania.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass es an der Zeit ist, neu zu bewerten, welche Alltagsgegenstände unsere Stromrechnungen am meisten belasten.

In einer Umfrage wurden die Befragten gebeten zu schätzen, welcher von drei Haushaltsgegenständen am meisten Strom verbraucht: der Wäschetrockner, die Spülmaschine oder das Induktionskochfeld.

Und die Antwort überraschte viele der Umfrageteilnehmer.

Nicht der Wäschetrockner Entgegen den Erwartungen ist das Induktionskochfeld der größte Stromverbraucher pro Stunde - eine Tatsache, die der Mehrheit der Befragten in der Umfrage entging.

Mehr als die Hälfte wies fälschlicherweise den Wäschetrockner als den primären Energiedieb aus, was ein weit verbreitetes Missverständnis über den Energieverbrauch von Haushaltsgeräten unterstreicht.

Dieses Ergebnis war besonders unter den älteren Teilnehmern verbreitet, während nur ein kleinerer Anteil glaubte, dass die Spülmaschine der größte Stromfresser sei.

Interessanterweise identifizierten Männer häufiger korrekt das Induktionskochfeld als Hauptübeltäter im Vergleich zu Frauen. Diese Einsicht in den Verbrauch des Geräts ist entscheidend, da ein Induktionskochfeld jährlich fast dreimal mehr Strom als ein Kühlschrank und über fünfmal mehr als eine Waschmaschine verbrauchen kann.