Frühlingszwiebeln anbauen: Tipps für eine erfolgreiche Ernte

Olivia Rosenberg

20 Wochen vor

|

28/02/2024
Haus und Garten
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
So gedeihen Ihre Frühlingszwiebeln.

Frühlingszwiebeln, auch bekannt als Lauchzwiebeln, bereichern durch ihre fein-milde Schärfe zahlreiche Gerichte und lassen sich mit etwas Grundwissen einfach im eigenen Garten anbauen. 

Wie myHOMEBOOK berichtet, ist für den Anbau des Gemüses nicht viel erforderlich, doch einige Pflegehinweise sollten beachtet werden. 

Die Frühlingszwiebel (Allium fistulosum) zählt zu den Speisezwiebeln und unterscheidet sich von herkömmlichen Speisezwiebeln durch ihre schmalen, hohlen Röhrenblätter und die Möglichkeit, sie sowohl im Beet als auch im Kübel zu pflanzen.

Die optimale Pflanzzeit liegt zwischen März und August, wobei ein sonniger und geschützter Standort sowie ein humoser, lockerer und feuchter Boden bevorzugt werden.

Frühlingszwiebeln sind pflegeleicht, benötigen aber regelmäßiges Gießen und gelegentliches Düngen mit organischen Düngemitteln. 

Sie sind mehrjährig und winterhart, wobei Schutzmaßnahmen bei besonders niedrigen Temperaturen empfohlen werden.

Frühlingszwiebeln sind nicht nur eine Bereicherung für die Küche, sondern auch für den Garten. Sie bieten eine einfache Möglichkeit, frisches Gemüse anzubauen und gleichzeitig das eigene Kochrepertoire zu erweitern. 

Mit den richtigen Tipps und etwas Pflege können auch Anfänger im Gartenbau erfolgreich Frühlingszwiebeln ziehen und genießen.