Natürlich düngen: Wie Ihre Tomaten mit Hausmitteln gedeihen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

6 Wochen vor

|

08/04/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Kreative Düngemethoden für Tomaten.

Tomaten sind ein essentieller Bestandteil vieler Gärten und Balkone. Um eine reiche Ernte zu gewährleisten, ist neben regelmäßiger Bewässerung auch eine angemessene Düngung unerlässlich. 

Doch nicht immer müssen es die teuren Düngemittel aus dem Fachhandel sein. Wie ein Artikel auf myHOMEBOOK verdeutlicht, gibt es zahlreiche Hausmittel, die sich als effektive und natürliche Dünger für Tomatenpflanzen eignen. 

Diese alternativen Düngemethoden bieten eine kostengünstige und umweltfreundliche Möglichkeit, die Nährstoffversorgung der Pflanzen sicherzustellen.

Eines der einfachsten und zugleich effektivsten Hausmittel ist Kaffeesatz. Dank seines Reichtums an Stickstoff, Kalium und Phosphor unterstützt er das Wachstum der Tomatenpflanzen. 

Einmal im Monat um die Pflanze herumgestreut, trägt er zur Verbesserung der Bodenqualität bei. Eierschalen, die reich an Kalzium sind, fördern ebenfalls das Wachstum und die Gesundheit der Tomaten. 

Sie können direkt in den Boden eingearbeitet oder das Wasser, in dem sie gekocht wurden, kann als Dünger verwendet werden. 

Bananenschalen, die Phosphor, Magnesium und Kalzium enthalten, sind eine weitere hervorragende Option, um Tomatenpflanzen zu düngen. Sie können entweder getrocknet und zerkleinert oder als Bananenwasser zur Bewässerung genutzt werden.