Wie die 6/10-Liste den Haushaltsstress minimieren kann

Geschrieben von Olivia Rosenberg

1 Woche vor

|

15/05/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Ein einfacher Plan für den Alltag.

Im hektischen Alltag kann das Aufrechterhalten von Ordnung und Sauberkeit im Haushalt eine echte Herausforderung darstellen. 

Um dem entgegenzuwirken, hat die amerikanische Influencerin Audrey Barton eine Methode entwickelt, die als „6/10-Liste“ bekannt ist. 

Diese Liste, vorgestellt auf myhomebook, dient dazu, Haushaltsaufgaben effizient zu organisieren und dadurch den Wohnraum stets gepflegt zu halten.

Die „6/10-Liste“ teilt die Hausarbeiten in zwei Kategorien: sechs Aufgaben, die täglich, und zehn Aufgaben, die wöchentlich zu erledigen sind. 

Die täglichen Pflichten umfassen grundlegende Tätigkeiten wie Betten machen, Geschirr spülen und Arbeitsflächen abwischen, die dazu beitragen, die Grundordnung täglich aufrechtzuerhalten. 

Die zehn wöchentlichen Aufgaben sind umfangreicher und schließen Tätigkeiten wie das Reinigen des Kühlschranks, das Auswischen der Mikrowelle und das Putzen des Badezimmers ein. 

Diese gründlicheren Reinigungen sorgen dafür, dass die Wohnung nicht nur oberflächlich, sondern auch in tieferen Ebenen sauber bleibt.

Zusätzlich zu den alltäglichen und wöchentlichen Aufgaben gibt es laut Barton auch monatliche und quartalsweise Pflichten, die helfen, das Zuhause in einem noch besseren Zustand zu halten. 

Dazu gehören das Reinigen von Haushaltsgeräten, das Ausmisten der Garage und das Putzen von Fenstern.