Abschied von RTL+: Was MagentaTV-Kunden jetzt tun können

Olivia Rosenberg

21 Wochen vor

|

29/01/2024
Lifestyle
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Sechs Sender bei MagentaTV gestrichen.

Millionen von Fernsehzuschauern in Deutschland stehen vor einer bedeutenden Veränderung in ihrem TV-Angebot. 

Ab dem 29. Januar werden MagentaTV-Kunden auf sechs lineare Live-Kanäle verzichten müssen, wie die Telekom gegenüber "Digital Fernsehen" bestätigte. 

Die betroffenen Sender sind RTL+ Live 1 bis RTL+ Live 6, die sich auf den Sendeplätzen 40 bis 45 befinden, sofern die Standardbelegung beibehalten wurde. MagentaTV-Kunden wurden bereits auf die bevorstehende Änderung hingewiesen.

Die Abschaltung dieser Sender wirft Fragen bezüglich der künftigen Programmgestaltung und der Verfügbarkeit von Inhalten auf. Unklar ist bisher, ob und wie diese Sendeplätze neu belegt werden. 

Für Kunden, die nicht auf die RTL-Programme verzichten möchten, bietet die Telekom Alternativen an. 

Sie können die RTL-Programme über die RTL+-App weiterhin verfolgen, allerdings ist dies nicht auf jeder Hardware möglich. Insbesondere bei den Media Receivern 400 und 200 ist der Empfang über die App nicht möglich.

Die Telekom empfiehlt Kunden, die auf die Programme nicht verzichten wollen, den Umstieg auf die TV-Box MagentaTV One oder den MagentaTV Stick. 

Diese Entscheidung könnte weitreichende Auswirkungen auf das Sehverhalten und die Programmauswahl der Verbraucher haben und stellt eine signifikante Veränderung in der deutschen Fernsehlandschaft dar, berichtet CHIP.