Aufgepasst beim Online-Shopping: Betrüger schlagen auf Amazon und eBay zu

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
So schützen Sie sich vor der neuen Abzocke auf Amazon und eBay.

Betrüger haben eine neue Masche entwickelt, um auf den Plattformen Amazon und eBay an das Geld von ahnungslosen Kunden zu gelangen. 

Das NDR-Verbrauchermagazin „Markt“ deckte auf, wie die sogenannte Dreieck-Abzocke funktioniert: Kriminelle bieten über Fake-Shops oder gehackte Verkäufer-Accounts Produkte an, die sie nicht besitzen. 

Nachdem der Kunde bezahlt hat, bestellen die Betrüger die Ware im Namen des Kunden auf Rechnung bei einem seriösen Onlineshop. Der Kunde erhält die Ware als Neuware und schöpft keinen Verdacht. 

Andreas Mackenthun vom LKA Hamburg erklärt, dass der Betrug so spät wie möglich auffallen soll, um den Betrügern Zeit zu geben, weitere Kunden abzuzocken. 

Am Ende steht das Betrugsopfer als Täter da, weil es für die Ware nicht gezahlt hat, während der Drittanbieter sein Geld fordert. 

Amazon und eBay betonen, ihre Kunden vor Betrügern zu warnen und empfehlen, bei Verdacht sofort die Plattform, den Drittanbieter zu informieren und Anzeige zu erstatten.