Familie bricht Tabu: Kein Weihnachtsmann bei uns – und das ist der erstaunliche Grund

04/12/2023 15:02

Olivia Rosenberg

Lifestyle
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Warum diese Familie auf den Weihnachtsmann verzichtet.

Meistgelesen heute

In einer bemerkenswerten Abkehr von traditionellen Weihnachtsbräuchen hat eine Familie aus Nordwales beschlossen, ihren Kindern die Wahrheit über den Weihnachtsmann zu erzählen. 

Michelle Foulia, 49, und ihr Ehemann Andreas, 53, haben sich gegen die gängige Erzählung vom Weihnachtsmann entschieden, um ihren Kindern Mihalis, Vangelias und Areti gegenüber ehrlich zu sein. 

"Wir haben unseren Kindern immer die Wahrheit gesagt", erklärte Michelle in einem Interview mit Metro.

Die Familie hat sich bewusst gegen die kommerziellen Aspekte von Weihnachten entschieden, um Geld zu sparen und den Fokus auf das Zusammensein zu legen. 

Sie verzichten auf teure Geschenke, spezielle Weihnachtskleidung und aufwändige Dekorationen. Stattdessen genießen sie ein besonderes Essen zusammen. 

Diese Entscheidung basiert auf Michelles eigenen Erfahrungen in der Kindheit, die von Verlust und finanziellen Schwierigkeiten geprägt waren.

Michelles unkonventionelle Herangehensweise an Weihnachten ist auch durch ihre kürzlich diagnostizierte ADHS beeinflusst. Sie betont die Bedeutung von Ehrlichkeit und Transparenz in ihrem Leben. 

"ADHS-Menschen haben oft sehr starke Werte", sagt sie. "Ehrlichkeit, Transparenz und Gerechtigkeit stehen an oberster Stelle."

Diese einzigartige Weihnachtstradition hat nicht nur finanzielle Vorteile, sondern fördert auch ein tiefes Vertrauensverhältnis innerhalb der Familie. 

Die Kinder wissen, dass sie sich auf die Aufrichtigkeit ihrer Eltern verlassen können, was zu einer engen familiären Bindung beiträgt. 

Michelles Ansatz zeigt, dass Weihnachten nicht von kommerziellen Traditionen abhängig sein muss, sondern vielmehr von Ehrlichkeit, Familienzusammenhalt und gemeinsamen Werten geprägt sein kann.