Schock im Krankenhaus: Krankenschwester brutal angegriffen

Olivia Rosenberg

26 Wochen vor

|

09/01/2024
Lifestyle
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Welle der Unterstützung für angegriffene Krankenschwester.

Der folgende Artikel basiert auf einem Bericht von FOCUS Online über einen erschütternden Vorfall in einem italienischen Krankenhaus. 

Krankenschwester Anna Procida, eine 30-jährige Erste-Hilfe-Krankenschwester aus Castellamare di Stabia, erlebte einen der schlimmsten Tage ihres Berufslebens. Sie bat den Verwandten eines Patienten, den Raum zu verlassen, da es zu voll war. 

Daraufhin schlug dieser Mann Anna so brutal ins Gesicht, dass sie einen Schneidezahn verlor und zwei weitere Zähne splitterten. Zudem erlitt sie einen Nasenbeinbruch.

Anna, die immer von diesem Beruf geträumt hatte, äußerte nun Angst vor weiteren Übergriffen. Sie betonte, dass der Angreifer nicht nur vor einer Frau nicht Halt machte, sondern sie auch wegen ihres Geschlechts angriff. 

Der Vorfall hinterließ nicht nur physische, sondern auch psychische Narben. Anna, eine junge Mutter, musste ihren kleinen Töchtern erklären, warum ihre Mutter so zugerichtet war. 

Sie teilte ihre Gedanken und Gefühle über den Angriff in den sozialen Medien und erhielt Unterstützungsbekundungen aus ganz Italien.

Dieser Angriff ist kein Einzelfall. Laut Berichten nehmen Übergriffe auf Gesundheitspersonal in Italien zu. 

Annas Geschichte wirft ein Schlaglicht auf die zunehmende Gewalt gegen medizinisches Personal und die Notwendigkeit, Maßnahmen zum Schutz dieser lebenswichtigen Arbeitskräfte zu ergreifen.