Dramatische Drogenrazzia: Belgische Polizei nimmt eigene Kollegen fest

Geschrieben von Olivia Rosenberg

17 Wochen vor

|

17/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Polizisten unter den Festgenommenen.

Bei einer umfangreichen Drogenrazzia in Belgien, die sich auf die Städte Brüssel und Antwerpen konzentrierte, wurden insgesamt 22 Verdächtige festgenommen, darunter auch drei Polizisten. 

Die Razzia war das Ergebnis monatelanger Ermittlungen, die sich auf Kokainimporte über den Hafen von Antwerpen und bewaffnete Konflikte im Drogenmilieu fokussierten. 

Die Ermittler durchsuchten 45 Objekte und stellten dabei Bargeld, Luxusautos und eine Schusswaffe sicher.

Laut einem Bericht von der Tagesschau ist der Seehafen von Antwerpen ein zentraler Umschlagplatz im internationalen Drogenhandel, insbesondere für Kokain aus Südamerika. 

Einige der Festgenommenen stehen im Verdacht, den Transport von Kokain nach England geplant zu haben, wobei die Behörden verschlüsselte Botschaften zwischen mutmaßlichen Drogendealern entschlüsseln konnten. 

Diese Razzia unterstreicht die anhaltenden Bemühungen der belgischen Behörden, den Drogenhandel und die damit verbundenen kriminellen Aktivitäten zu bekämpfen.