Rückruf von Speisefrühkartoffeln wegen Pflanzenschutzmittelrückständen

Olivia Rosenberg

2 Wochen vor

|

30/05/2024
Rueckrufe
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Verbraucher sollen Kartoffeln zurückgeben.

Die Firma Hans-Willi-Böhmer Verpackung & Vertrieb GmbH & Co. KG aus Adersleben hat einen vorsorglichen Rückruf für bestimmte Chargen von Speisefrühkartoffeln gestartet. 

Betroffen sind die Produkte "Penny-Marktliebe, Speisefrühkartoffeln, Sorte: Lilly, mehligkochend, 2,0 kg" mit der Chargennummer 43337256378666, L20/03 463065 sowie "REWE Beste Wahl, Speisefrühkartoffeln, Sorte: Lilly, mehligkochend, 2,0 kg" mit der Chargennummer 4388860477726, L20/02 WE: 463065.

Laut einer Mitteilung der Firma, die auf der Webseite Lebensmittelwarnung.de veröffentlicht wurde, wurde der Rückruf veranlasst, weil in den betroffenen Produkten Pflanzenschutzmittelrückstände über dem gesetzlichen Höchstgehalt nachgewiesen wurden.

Eine Gesundheitsgefährdung könne daher nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden.

Das Unternehmen hat die betroffenen Produkte sofort aus dem Verkauf nehmen lassen und rät dringend vom Verzehr ab. 

Andere Chargen oder Sorten sind von diesem Rückruf nicht betroffen. Kunden können die betroffenen Kartoffeln in den entsprechenden Märkten zurückgeben und erhalten den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Die Firma Hans-Willi-Böhmer Verpackung & Vertrieb GmbH & Co. KG entschuldigt sich ausdrücklich bei den Verbrauchern für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Für weitere Informationen können Verbraucher werktags von 08.00 bis 16.00 Uhr die Telefonnummer 02166-9681-950 anrufen oder eine E-Mail an presse@kartoffel-boehmer.de senden.