Schockierender Rückruf: Gewürz mit gefährlichem Schadstoff

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

17/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Pestizid in Gewürz entdeckt – Rückruf gestartet.

Ein Hähnchen-Gewürz der Marke „Shan – Chicken White Korma“, hergestellt von Star Food Impex GmbH, ist von einem umfangreichen Rückruf betroffen, nachdem in einer Charge des Produkts das verbotene Pestizid Ethylenoxid nachgewiesen wurde. 

Der Hersteller hat den Rückruf gestartet und warnt eindringlich vor dem Verzehr des Gewürzes, da der darin enthaltene Schadstoff zu erheblichen Langzeiterkrankungen führen kann.

Laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau wurde im Rahmen einer Probeentnahme festgestellt, dass die genannte Charge einen erhöhten Rückstandsgehalt an Ethylenoxid aufweist. 

Dieses Pestizid ist in der gesamten EU verboten und kann das Erbgut verändern sowie Krebs verursachen. 

Der Rückruf betrifft nur Artikel mit der Chargennummer 0062115021 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 25. Mai 2024. Andere Chargen des Lebensmittels sollen nicht mit dem Pestizid belastet sein.

Die Verbraucherzentrale Hamburg warnt, dass Ethylenoxid das Erbgut verändern und Krebs verursachen kann. 

Auch Hauterkrankungen sowie Vergiftungserscheinungen sind laut dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) möglich. 

Darüber hinaus kann es langfristig gesehen und meist sehr zeitversetzt zu Fruchtbarkeits- und Erbgutschäden kommen. Besonders gefährdet sind Schwangere und Kleinkinder. 

„Einen Richtwert ohne Gesundheitsrisiko gibt es nicht und Rückstände des Stoffes in Lebensmitteln sind grundsätzlich unerwünscht“, klärt die Verbraucherzentrale auf. 

Kinder sind schon bei einer deutlich geringeren Menge gefährdet als Erwachsene. Vor allem in Sesam und sesamhaltigen Produkten wurde das Pflanzenschutzmittel seit 2020 vermehrt nachgewiesen.