Apple sieht Rot: Signifikante Einbußen im Smartphone-Markt

Geschrieben von Olivia Rosenberg

4 Wochen vor

|

19/04/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Der aufstrebende Stern unter den Smartphone-Herstellern.

In der Welt der Smartphones gibt es eine signifikante Verschiebung in der Marktdynamik, die durch die jüngsten Verkaufszahlen des ersten Quartals 2024 verdeutlicht wird. 

Nach einem rekordbrechenden Jahr 2023 für Apple, bei dem das Unternehmen den größten Konkurrenten Samsung als führenden Smartphone-Hersteller ablöste, erlebt Apple nun einen erheblichen Rückgang. 

Die iPhone-Verkäufe fielen um 9,6 Prozent, was einen deutlichen Absturz gegenüber dem Vorjahr darstellt.

Samsung, das ebenfalls Rückgänge verzeichnete, konnte diese jedoch auf 0,7 Prozent begrenzen und somit die Führungsposition im Markt zurückgewinnen.

Laut einem Bericht von GIGA hat Xiaomi, ein weiterer großer Akteur auf dem Markt, einen beeindruckenden Aufstieg hingelegt. 

Das Unternehmen verzeichnete einen Zuwachs von 33,8 Prozent bei den Smartphone-Lieferungen und setzte insgesamt 40,8 Millionen Geräte ab. 

Zum Vergleich: Apple erreichte 50,1 Millionen und Samsung 60,1 Millionen. Sollte Xiaomi diesen Wachstumstrend fortsetzen, könnte es bald Apple überholen und sich den zweiten Platz sichern.

Nicht nur Xiaomi macht den etablierten Marken Konkurrenz. Der in Deutschland nahezu unbekannte Hersteller Transsion hat ebenfalls beeindruckende Zahlen vorgelegt. 

Mit einem Wachstum von 84,9 Prozent erreichte Transsion 28,5 Millionen ausgelieferte Smartphones. Dies zeigt, dass auch weniger bekannte Marken signifikante Marktanteile erobern können.

Diese Entwicklungen werfen ein Schlaglicht auf die sich schnell verändernde Landschaft im globalen Smartphone-Markt, der im ersten Quartal 2024 insgesamt um 7,8 Prozent gewachsen ist. 

Während etablierte Größen wie Apple und Samsung mit Herausforderungen kämpfen, bieten neue Spieler und Marktstrategien frische Dynamiken und Möglichkeiten.