Fünf alte Handys, die ein 'Vermögen' wert sind

Geschrieben von Rikki Jürgensen

11 Wochen vor

|

06/03/2024
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Haben Sie noch alte Handys zu Hause herumliegen? Unter diesen könnte sich ein echtes Sammlerstück befinden, das viel Geld wert ist.

Um technologisch auf dem neuesten Stand zu bleiben, geben wir Tausende für die neuesten Smartphones aus. Doch vielleicht können Sie Ihr nächstes Handy finanzieren, indem Sie eines Ihrer alten Geräte verkaufen.

Tatsächlich können einige der ersten Handys heute einen enormen Sammlerwert haben, besonders wenn die Originalverpackung noch vorhanden ist. Das Medium Senest hat sich auf eBay umgesehen und eine Liste der wertvollsten Handys zusammengestellt.

  1. Motorola DynaTAC 8000x

Besitzer eines Motorola DynaTAC 8000x haben den Jackpot geknackt. Das erste kommerziell verkaufte Handy wurde 1983 auf den Markt gebracht und kostete rund 3.680 Euro.

Mit einem Gewicht von einem Kilogramm und einer Länge von 33 Zentimetern war es nicht gerade taschenfreundlich. Heute kann das Gerät in gutem Zustand bis zu 8.000 Euro einbringen, vorausgesetzt, man findet einen interessierten Käufer. In der Schweiz konnte auf eBay ein Motorola DynaTAC 8000x aus dem Jahr 1983, komplett mit Originalanleitung, Tasche und Ladegerät, ab einem Startpreis von 85.000 Euro ersteigert werden. Der Sofortkaufpreis lag bei 120.000 Euro.

  1. iPhone 2G

Die Einführung des ersten iPhones durch Apple im Jahr 2007 markierte den Beginn einer neuen Ära. Es ging nicht mehr nur darum, Anrufe zu tätigen oder Kurznachrichten zu senden. Man hatte einen kleinen Computer in der Tasche, der extrem leicht zu bedienen war.

Technisch gesehen ist das iPhone 2G heute fast obsolet. Dennoch zahlen Sammler richtig viel Geld für ein iPhone der ersten Generation. Der Wert hängt stark vom Zustand des Geräts ab. Für ein gebrauchtes iPhone 2G bekommt man etwa 150 Euro. Unbenutzte oder originalverpackte Modelle können bis zu 2.000 Euro oder mehr einbringen.

  1. Nokia 8110

Das Nokia 8110 kam 1996 auf den Markt und wurde 1999 durch den Kultfilm "Matrix" weltbekannt. Durch sein schiebbares Cover und das gebogene Design erhielt es den Spitznamen 'Matrix-Banane'. Damals zahlten Kunden knapp unter 1.000 Euro für das Gerät.

Es hat sich gelohnt, dieses Telefon zu behalten, denn originalverpackte Modelle können bis zum Dreifachen des ursprünglichen Verkaufspreises einbringen. Ist das Handy gebraucht, fällt der Wert deutlich, da maximal 100 Euro zu erwarten sind.

  1. Nokia 8800

Telefone des finnischen Herstellers Nokia waren in den 1990er Jahren und zu Beginn dieses Jahrtausends absoluter Kult, bis Apple das erste Smartphone einführte und eine neue Ära einläutete.

Was bis dahin von Nokia herausgebracht wurde, kann heute wertvoll sein, wie beispielsweise das Nokia 8800. Es kam 2005 auf den Markt und galt wegen seines kratzfesten Displays und des eleganten Schiebemechanismus als Luxushandy.

Gebrauchte Geräte wechseln auf eBay immer noch für zwischen 120 und 200 Euro den Besitzer. Liegt das Telefon bei Ihnen zu Hause völlig unbenutzt herum, kann es bis zu 800 Euro einbringen.

Das Nokia 8800 gibt es auch in einer Arte-Carbon- und einer Sirocco-Version, die noch wertvoller sind. Verkäufer auf eBay bieten diese Ausführungen für rund 1.200 Euro an.

  1. Motorola 3200

Auch dieses alte Motorola 3200 findet heute noch seine Bewunderer: Es ist der Nachfolger des Motorola DynaTAC 8000x und kam etwa zehn Jahre später auf den Markt. Das 3200 wiegt nur halb so viel wie sein Vorgänger, ist aber genauso unhandlich. Die Preise für das Gerät liegen bei rund 100 Euro. Ist die Originalverpackung noch dabei, kann es für zwischen 300 und 800 Euro verkauft werden.