Kampf der Titanen: Zuckerberg kritisiert Apples neuestes Gadget – zu Recht?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

13 Wochen vor

|

14/02/2024
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Apple enthüllt Vision Pro, doch Zuckerberg ist nicht beeindruckt.

Apple hat kürzlich seine neueste Innovation, die Apple Vision Pro, vorgestellt, eine Computerbrille, die die Art und Weise, wie wir Technologie erleben, revolutionieren könnte. 

Doch nicht alle sind von diesem neuen Gadget beeindruckt. Marc Zuckerberg, CEO von Meta (ehemals Facebook), hat sich kritisch über Apples neuestes Produkt geäußert. 

Seine Kommentare werfen ein Licht auf den zunehmenden Wettbewerb im Bereich der Augmented-Reality-Technologien zwischen zwei der größten Technologieunternehmen der Welt.

Laut einem Bericht des Spiegels hat Zuckerberg die Apple Vision Pro als ein Gerät beschrieben, das in seiner aktuellen Form wenig innovativ sei und hinter den Erwartungen zurückbleibe.

Diese Aussage ist besonders bemerkenswert vor dem Hintergrund des intensiven Wettbewerbs zwischen Apple und Meta im Bereich der virtuellen und erweiterten Realität.

Zuckerbergs Kritik an der Apple Vision Pro unterstreicht die hohen Erwartungen, die an Produkte im Bereich der erweiterten Realität gestellt werden, und zeigt, wie erbittert der Wettbewerb in diesem Sektor geworden ist. 

Während Apple mit der Vision Pro neue Maßstäbe setzen möchte, scheint Zuckerberg darauf hinzuweisen, dass Meta bereits weiter in der Entwicklung fortgeschrittener AR-Technologien ist. 

Diese Auseinandersetzung zwischen zwei Technologiegiganten wird zweifellos die Aufmerksamkeit von Verbrauchern und Investoren gleichermaßen auf sich ziehen, während sie gespannt auf die nächsten Entwicklungen in diesem hochinnovativen Technologiebereich warten.