Nutzungsmöglichkeiten von NFC: Mehr als nur Bezahlen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

3 Wochen vor

|

17/05/2024
Technologie
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Was bedeutet das N-Symbol auf dem Handy?

Das N-Symbol auf Ihrem Handy steht für eine aktive NFC-Verbindung, was "Near Field Communication" bedeutet. 

Diese Technologie ermöglicht es, Daten über kurze Distanzen von wenigen Zentimetern zu übertragen und wird häufig für mobiles Bezahlen, Datenaustausch und mehr verwendet. 

Die Verbraucherzentrale klärt laut gamestar auf, dass NFC eine praktische und sichere Funktion ist, die in vielen modernen Handys bereits integriert ist.

NFC-Chips verbrauchen nur wenig Strom und minimieren Sicherheitsrisiken, da sie nur über kurze Distanzen kommunizieren können. 

Bei iPhones ist NFC immer aktiv und kann nicht deaktiviert werden, während Android-Nutzer die Funktion über die Einstellungen oder Schnelleinstellungen aktivieren können. 

Nicht alle Android-Geräte zeigen jedoch das N-Symbol an, selbst wenn NFC aktiv ist. 

Einige Modelle wie Googles Pixel-Handys oder das Nothing Phone (2) verzichten komplett auf das Symbol, während andere, wie die aktuellen Samsung Galaxy-Handys, das Symbol nur in den Schnelleinstellungen anzeigen.

Die Sicherheitsaspekte von NFC sind ebenfalls wichtig zu beachten. Datenübertragungen müssen bestätigt werden, etwa durch Fingerabdruck oder Gesichtserkennung, und die Daten werden verschlüsselt übertragen. 

Vorsicht ist jedoch beim Scannen von NFC-Tags aus unbekannten Quellen geboten, da hier potenzielle Sicherheitsrisiken bestehen.

NFC kann vielseitig genutzt werden, etwa für mobiles Bezahlen mit Diensten wie Google Pay, direkten Datenaustausch zwischen Handys oder als Alternative zu QR-Codes. 

NFC-Tags können auch zu Hause eingesetzt werden, um verschiedene Aktionen zu automatisieren, wie das Starten eines Timers für die Waschmaschine oder die Steuerung von SmartHome-Geräten. Diese NFC-Tags sind kostengünstig und einfach einzurichten.