Steckt ein 'Goldschatz' in Ihrem Kleiderschrank? Alte Elektronik kann überraschend wertvoll sein

Geschrieben von Rikki Jürgensen

9 Wochen vor

|

14/03/2024
Foto: Wiki Commons
Foto: Wiki Commons
Alte Elektronik kann überraschend wertvoll sein

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule in der Schweiz haben eine bahnbrechende Methode entwickelt, mit der wertvolles Gold aus Elektronikschrott zurückgewonnen werden kann.

  • Innovative Rückgewinnung: Diese Methode nutzt Proteinfaserpilze, ein Nebenprodukt des Käseherstellungsprozesses, und sticht durch ihre Nachhaltigkeit und Effizienz hervor.

  • Nachhaltiger Erfolg: Professor Raffaele Mezzenga von der ETH Zürich merkte an, "Es ist schwierig, dies nachhaltiger zu gestalten," was den umweltfreundlichen Aspekt dieser Technologie unterstreicht.

Der Erfolg des Teams ist nicht nur wissenschaftlich, sondern auch finanziell vielversprechend:

  • Goldgewinnung: Aus 20 alten Computer-Mainboards konnten die Forscher 450 Milligramm 22-karätiges Gold sammeln, was ungefähr 33 $ entspricht.

  • Hohe Rendite: Diese Technik weist eine 50-mal höhere Rendite auf. Das bedeutet, dass aus jedem in den Trennungsprozess investierten Dollar Gold im Wert von 50 $ gewonnen werden kann.

Mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Alarm wegen des schnell wachsenden toxischen Elektronikmülls schlägt, könnte diese Entdeckung bahnbrechend sein.

  • Globale Herausforderung: Elektronikschrott wächst schneller als alle anderen Müllarten und stellt erhebliche Gesundheits- und Umweltrisiken dar.

  • Die Kraft des Anreizes: Die Förderung des Recyclings durch finanzielle Anreize könnte eine Schlüsselstrategie im Kampf gegen dieses Problem sein, da jährlich Millionen von elektronischen Geräten entsorgt werden.

Diese Schweizer Entdeckung hebt nicht nur den ungenutzten Reichtum in unseren weggeworfenen Gadgets hervor, sondern weist auch auf eine nachhaltigere Zukunft in der Abfallwirtschaft und im Recycling hin.