Die Grammys 2023: Ein Triumphzug für Taylor Swift, Billie Eilish und SZA

Olivia Rosenberg

20 Wochen vor

|

05/02/2024
Unterhaltung
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Die Grammy-Gewinnerinnen, die Geschichte schrieben.

Bei der glamourösen Grammy-Verleihung in Los Angeles standen dieses Jahr besonders die weiblichen Stars im Rampenlicht. 

Taylor Swift, Billie Eilish und SZA gehörten zu den großen Gewinnerinnen des Abends, wobei Eilish den begehrten Preis für den besten Song des Jahres für „What Was I Made For?“ entgegennahm. 

Swifts neuestes Werk „Midnights“ wurde als bestes Popalbum ausgezeichnet, während SZA in drei Kategorien triumphierte, darunter bester R&B-Song und bestes Progressive-R&B-Album. 

Die Grammy-Gala, eröffnet von Moderator Trevor Noah, feierte die Dominanz von Frauen in der Musikbranche, ein Thema, das durch die beeindruckende Anzahl weiblicher Nominierten für das Album des Jahres unterstrichen wurde.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war der Moment, als Miley Cyrus den Grammy für die beste Pop-Solodarbietung für ihren Song „Flowers“ erhielt, überreicht von Popikone Mariah Carey. 

Cyrus' emotionale Dankesrede, in der sie ihre Herausforderungen auf dem Weg zur Verleihung schilderte, berührte das Publikum zutiefst. 

Die Grammy-Verleihung 2023 zeigte nicht nur die außergewöhnlichen musikalischen Leistungen des vergangenen Jahres, sondern auch die wichtige Rolle, die Frauen in der Gestaltung der Musiklandschaft spielen. 

Die Veranstaltung war ein leuchtendes Beispiel für Talent, Vielfalt und die Kraft der Musik, Menschen zusammenzubringen, wie der Spiegel berichtet.