9.400 £ für Regen: Reiseblogger warnen vor hohen Erwartungen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

28/12/2023
Viral
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Blogger erleben Malediven-Albtraum.

Die Malediven gelten als Traumziel vieler Urlauber, doch für zwei Reiseblogger wurde der Traum zum Albtraum. 

Oskar Kappland und Dan Goz, beide 26 Jahre alt aus Göteborg, Schweden, gaben 9.400 £ aus, was in etwa 10800€ entspricht um auf den weißen Sandstränden der Malediven Sonne zu tanken. 

Doch stattdessen verbrachten sie den Großteil ihres Urlaubs wegen „dichter Wolken und strömendem Regen“ drinnen.

Ihre teure neuntägige Reise, die sie anlässlich ihres neunjährigen Jubiläums unternahmen, entpuppte sich als enttäuschend. Das Paar warnte andere Touristen, ihre Erwartungen zu managen, berichtet die Metro

Trotz der Reise im Dezember, der Hochsaison, machte der Regen ihren Urlaub zum „Gegenteil von Reise-Inspiration“.

Dan, ein Reisekritiker, sagte: „Wir versuchten, die lustige Seite zu sehen, denn alles, was man tun kann, ist zu lachen. Wir wussten, dass nachmittägliche Schauer normal sind, aber wir hatten vier Tage am Stück dichte Wolken und strömenden Regen!“ 

Das Paar betonte, dass man seine Erwartungen nicht auf Reisetipps aus sozialen Medien stützen sollte. 

„Machen Sie Ihre Recherche, soziale Medien repräsentieren nicht die Realität. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Sie erwarten können, und bereiten Sie sich auf das Gute und das Schlechte vor.“

Obwohl es sieben der neun Tage ihres Urlaubs regnete, ähnlich wie das Wetter in Schweden, versuchten sie, das Beste daraus zu machen. 

Oskar sagte: „Wir kommen ursprünglich aus Schweden und das Wetter war wie unser Winter dort, nur dass Schweden kälter ist. Genau das wollten wir im nördlichen Europa entfliehen!“