Mann trifft nach fünf Jahren auf Gorilla, den er aufgezogen hat: Die Reaktion des Gorillas ist unbezahlbar

Geschrieben von Peter Zeifert

Foto: Youtube
Foto: Youtube
Die Reaktion des Gorillas ist unbezahlbar.

Damien Aspinall pflegte eine besondere Beziehung zu Kwibi, einem Gorilla, den er im Howletts Tierpark in England großgezogen hatte. Als Kwibi das Alter von fünf Jahren erreichte, wurde er in die Wildnis Westafrikas entlassen.

Fünf Jahre später fasste Damien den Entschluss, Kwibi im Dschungel aufzusuchen. Dabei war ihm bewusst, dass der Gorilla in der Vergangenheit sogar Menschen attackiert hatte, ganz seinen Instinkten folgend. Anfangs war Damien unsicher, wie Kwibi auf das Wiedersehen reagieren würde. Doch als er das tiefe, liebevolle Brummen von Kwibi vernahm, wusste er, dass er nichts zu befürchten hatte.

"Der intensive, liebevolle Blick, den er mir schenkte, war überwältigend. Es war eine unglaubliche Erfahrung", berichtete Damien über die emotionale Begegnung.

Kwibi hatte sich erfolgreich an das Leben in der Wildnis angepasst. Doch die Begegnung mit Damien, seinem ehemaligen Pfleger, war für ihn etwas ganz Besonderes. Die Reaktion des Gorillas zeugte von der tiefen emotionalen Bindung, die die beiden über die Jahre hinweg aufgebaut hatten.

Diese rührende Geschichte unterstreicht eindrucksvoll, wie emotional und erinnerungsfähig Tiere sein können, insbesondere solche mit einer hohen Intelligenz wie Gorillas.

Sehen Sie sich das Video unten an