Wir teilen unser Bett mit fünf großen Hunden, aber es beeinträchtigt unser Liebesleben nicht

Geschrieben von Olivia Rosenberg

7 Wochen vor

|

05/04/2024
Foto: TikTok/@tracyfosterling
Foto: TikTok/@tracyfosterling
Wie ein Paar die Nacht mit seinem Rudel teilt.

Tracy Fosterling und ihr Partner Tyler aus Jacksonville, Florida, haben ein ungewöhnliches Schlafarrangement: Sie teilen ihr Bett mit nicht weniger als fünf großen Hunden. 

Zu ihrem Rudel gehören zwei Große Pyrenäen, bekannt als Berghunde, ein Labrador, eine Kreuzung aus Großem Pyrenäen und Labrador sowie ein kleiner Dackel-Chihuahua-Mix. 

Trotz der offensichtlichen Herausforderungen, die ein solches Arrangement mit sich bringt, betont das Paar, dass es diese Lebensweise nicht missen möchte. 

Tracy, eine 32-jährige Marketingmanagerin, erklärt, dass die Entscheidung, die Hunde im Bett schlafen zu lassen, ganz natürlich kam. 

Ursprünglich schliefen ihre ersten Hunde im Bett, und als die Familie wuchs, fühlte es sich falsch an, irgendjemanden auszuschließen.

Die tägliche Reinigung der Bettwäsche ist ein Muss, um die Hygiene zu gewährleisten und Probleme mit Tierhaaren zu vermeiden. 

Tracy sieht es als eine kleine Geste der Liebe: "Ihre Leben sind kurz, warum ihnen also nicht etwas mehr Platz geben?" Ein kürzlich veröffentlichtes Video ihres Schlafarrangements erzielte fast 5 Millionen Aufrufe und löste eine Welle von Reaktionen aus, von Bewunderung bis hin zu Kritik. 

Einige Kommentatoren äußerten Bedenken hinsichtlich des Einflusses auf das Liebesleben des Paares, doch Tracy und Tyler versichern, dass ihre Beziehung in keiner Weise beeinträchtigt wird. 

Sie betonen, dass Türen existieren, um Privatsphäre zu gewährleisten, und dass ihre Ehe nach wie vor Priorität hat.