Angriff auf USS Carney: USA nehmen nach Drohnenattacke Iran ins Visier

Geschrieben von Olivia Rosenberg

27 Wochen vor

|

04/12/2023
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
USS Carney und Handelsschiffe unter Beschuss.

Ein dramatischer Vorfall ereignete sich im Roten Meer, als das US-Kriegsschiff USS Carney Ziel eines Angriffs wurde. 

Das US-Verteidigungsministerium gab bekannt, dass der Zerstörer USS Carney im Roten Meer angegriffen worden ist. Zusätzlich gab es Angriffe auf mehrere Handelsschiffe. 

Drei Drohnen, die während eines stundenlangen Angriffs auf das Kriegsschiff zuflogen, wurden vom US-Militär abgeschossen. Es bleibt unklar, ob der Zerstörer USS Carney selbst Ziel einer der versuchten Drohnen-Attacken war. 

Die Verantwortung für den Angriff übernahmen vom Mullah-Regime unterstützte Huthi-Terroristen. Laut Bild gab es vier Angriffe auf drei verschiedene Handelsschiffe, die in internationalen Gewässern im südlichen Roten Meer operierten. 

Die USS Carney reagierte auf Notrufe der Frachter und leistete Hilfe. Die Angriffe wurden aus von den Huthi-Terroristen kontrollierten Gebieten im Jemen gestartet. 

Die Schiffe "Unity Explorer" und "Number 9" wurden getroffen und beschädigt, während "Sophie II" einen Raketeneinschuss meldete, aber größere Schäden vermied.

Die USS Carney, ein US-Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse, fing bei der Serie an Attacken mehrere Drohnen ab, die aus Huthi-Gebieten gestartet waren. 

Das US-Schiff wurde nicht beschädigt und es gab keine Verletzten. Die Huthis behaupteten, ausschließlich israelische Schiffe angegriffen zu haben, was von Israels Armeesprecher Daniel Hagari widersprochen wurde.