Astronomen entdecken das größte stellare Schwarze Loch der Milchstraße – 33-mal massiver als die Sonne

Geschrieben von Olivia Rosenberg

5 Wochen vor

|

17/04/2024
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Größtes stellares Schwarzes Loch in der Milchstraße gefunden.

Astronomen haben kürzlich das bisher größte stellare Schwarze Loch in unserer Milchstraße entdeckt, das rund 33-mal massiver als die Sonne ist. 

Dieser bemerkenswerte Fund wurde durch Beobachtungen des europäischen Weltraumteleskops Gaia ermöglicht, welches eine dreidimensionale Karte von einer Milliarde Sternen anfertigt. 

Die Entdeckung erfolgte in der Konstellation Aquila, dem Adler, wo Wissenschaftler auf eine "Wackelbewegung" eines Sterns stießen, die auf die starke Gravitationskraft eines nahen Schwarzen Lochs hindeutete.

Laut The Guardian ist dieses Schwarze Loch, bekannt als BH3, das massivste seiner Art, das bisher in unserer Galaxie gefunden wurde. 

Es ist auch das zweitnächste bekannte Schwarze Loch dieser Größe, nur übertroffen von Sagittarius A, dem supermassiven Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße. 

Die Beobachtungen von BH3 zeigen, dass der Stern, der das Schwarze Loch umkreist, dies alle 11,6 Jahre tut, was die enorme Masse und Gravitationskraft von BH3 bestätigt.

Die Entdeckung von BH3 könnte wichtige Einblicke in die Bildung und Entwicklung von stellaren Schwarzen Löchern bieten und zeigt, dass solche massiven Objekte auch außerhalb der Zentren von Galaxien existieren können. 

Forscher sind besonders von der Masse und der relativen Nähe des Schwarzen Lochs fasziniert, was ihnen ermöglicht, die Auswirkungen seiner Gravitation auf umgebende Himmelskörper genauer zu studieren.