Chinas Strategie zur Einnahme Taiwans ohne Gewalt

Peter Zeifert

3 Wochen vor

|

22/06/2024
Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
China könnte die Kontrolle über Taiwan durch strategische Isolation erlangen, ohne auf militärische Invasion zurückzugreifen.

China strebt seit langem die Wiedervereinigung Taiwans mit dem Festland an, doch das Erreichen dieses Ziels könnte keine militärische Invasion erfordern.

Laut einem CNN-Bericht hat China alternative Methoden zur Verfügung, um Taiwan zur Unterwerfung zu zwingen.

Ökonomische und strategische Isolation

Das kommunistische Regime in China kann Taiwan durch ökonomische und strategische Maßnahmen unter Druck setzen und die Autonomie der Insel erheblich untergraben.

Eine aktuelle Analyse des Center for Strategic and International Studies (CSIS) hebt hervor, dass China Taiwan isolieren und seine Wirtschaft lahmlegen könnte, ohne direkten militärischen Konflikt. Dieser Ansatz könnte genauso effektiv sein wie eine großangelegte Invasion.

„Das chinesische Militär kann Taiwan isolieren, seine Wirtschaft lähmen und die demokratische Insel zwingen, sich der regierenden Kommunistischen Partei in Peking zu unterwerfen, ohne auch nur einen Schuss abzugeben“, berichtet CNN basierend auf den Erkenntnissen des CSIS.

Eine dritte Option: Quarantäne

Während frühere Diskussionen oft Szenarien einer großangelegten Invasion oder einer militärischen Blockade in den Mittelpunkt stellten, schlägt das CSIS eine dritte, subtilere Strategie vor: Quarantäne. Dies würde bedeuten, Taiwan von wesentlichen Versorgungsgütern und globalen Handelsrouten abzuschneiden, wodurch es Ländern wie den USA erschwert wird, effektiv einzugreifen.

Die Quarantäne könnte beinhalten, den Zugang zu taiwanesischen Häfen zu blockieren und Lieferungen von wichtigen Ressourcen wie Energie zu stoppen. Solche Maßnahmen fallen unter die sogenannten „Grauzonentaktiken“, die aggressiv sind, aber knapp unterhalb der Schwelle eines offenen Krieges bleiben.

Die Rolle der Grauzonentaktiken

Grauzonentaktiken bereiten vielen internationalen Beobachtern Sorgen. Diese Taktiken ermöglichen es China, Druck auszuüben, ohne die Schwelle zu klaren Kriegshandlungen zu überschreiten, was mögliche Reaktionen der Verbündeten Taiwans verkompliziert.

Die Befürchtung ist, dass ein solcher Ansatz allmählich den Widerstand Taiwans zermürben und letztlich zur Unterwerfung unter Pekings Forderungen führen könnte.

Die Analyse unterstreicht, dass das chinesische Militär in dieser Strategie eine sekundäre Rolle spielen würde, indem es sich mehr auf die Durchsetzung der Quarantäne konzentriert als auf direkte Konflikte.

Diese subtile, aber mächtige Form des Drucks könnte Taiwan unter Chinas Kontrolle bringen, ohne die verheerenden Folgen eines Krieges.

Durch die Nutzung von ökonomischer und strategischer Isolation könnte China sein langfristiges Ziel der Wiedervereinigung mit Taiwan erreichen und einen kalkulierten Ansatz für eine der umstrittensten geopolitischen Fragen in Ostasien demonstrieren.