Deutschland verdoppelt seine Unterstützung für die Ukraine

Geschrieben von Peter Zeifert

Foto: Wikipedia Commons
Foto: Wikipedia Commons
Deutschland verdoppelt seine Unterstützung für die Ukraine.

Deutschland hat beschlossen, seine Militärhilfe für die Ukraine im kommenden Jahr zu verdoppeln. Ursprünglich waren vier Milliarden Euro für 2024 vorgesehen, doch dieser Betrag wurde nun auf acht Milliarden Euro erhöht.

Diese Entscheidung, wie von Bild.de berichtet, folgt nach einer Einigung innerhalb der deutschen Regierung, insbesondere des Verteidigungsministeriums. Die zusätzlichen Mittel bedeuten mehr Waffen und Munition für Kiew.

Das berichtet Bild.

Anfangs hatte Finanzminister Christian Lindner nur vier Milliarden Euro für die Militärhilfe im Bundeshaushalt 2024 eingeplant.

Allerdings war dieser Betrag fast vollständig für bereits zugesagte Projekte verplant, sodass nur 120 Millionen Euro für neue Unterstützungen übrig blieben. Verteidigungsminister Boris Pistorius forderte während der laufenden Haushaltsverhandlungen zusätzliche fünf Milliarden Euro.

Die Kehrtwende beinhaltet nun zusätzliche vier Milliarden Euro für 2024 sowie zwei Milliarden Euro, die das Verteidigungsministerium für langfristige Rüstungsverträge ausgeben kann.

Diese Erhöhung der Mittel wirkt sich auch auf Deutschlands NATO-Quote aus: Das Land wird voraussichtlich 2024 2,1 Prozent seines BIP für Verteidigung erreichen und damit sein NATO-Engagement nach Jahren des Zurückfallens erfüllen.

Diese Entscheidung unterstreicht Deutschlands Engagement, die Ukraine zu unterstützen und seine NATO-Verpflichtungen zu erfüllen.