Dramatischer Appell in Davos: Selenskyj fordert NATO-Beitritt der Ukraine

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

16/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Selenskyj setzt NATO unter Druck für Ukraine-Beitritt.

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos stand die Sicherheitspolitik im Fokus, insbesondere die dringende Forderung des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj nach einem beschleunigten NATO-Beitritt der Ukraine. 

In einem Gespräch mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Rande des Forums betonte Selenskyj die Notwendigkeit rascher Entscheidungen beim bevorstehenden NATO-Gipfel im Juli in Washington. 

Diese Entscheidungen sollen die Ukraine der Mitgliedschaft im transatlantischen Verteidigungsbündnis näherbringen, so der Spiegel.

Selenskyj nutzte die Gelegenheit, um Stoltenberg für die bisherige Unterstützung durch die NATO zu danken und die anhaltende Notwendigkeit der Verstärkung der ukrainischen Luftverteidigung hervorzuheben. 

Angesichts des fast zwei Jahre andauernden Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine bleibt die militärische Lage an der Front festgefahren, wie das britische Verteidigungsministerium berichtet. 

Die Ukraine hat kürzlich zur Evakuierung mehrerer Ortschaften in der Region Charkiw aufgerufen, um die Zivilbevölkerung vor den Kriegshandlungen zu schützen.

US-Außenminister Antony Blinken versprach in Davos weitere Unterstützung für die Ukraine und betonte die enge Zusammenarbeit mit dem Kongress, um dies zu erreichen. 

Trotz einiger Widerstände im US-Kongress gegen ein neues Unterstützungspaket für Kiew, bleibt die Unterstützung der USA für die Ukraine bestehen. 

Die Schweizer Regierung kündigte zudem an, einen Friedensgipfel für die Ukraine auszurichten, wobei ein genauer Termin noch festgelegt werden muss.