Herzerwärmende Geschichte eines vierjährigen Helden: Junge verteilt Weihnachtsgeschenke an Obdachlose

Geschrieben von Olivia Rosenberg

26 Wochen vor

|

14/12/2023
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Rucksäcke voller Hoffnung für Obdachlose.

Ein vierjähriger Junge namens Hudson Suttie aus Chislehurst, London, zeigt in dieser Weihnachtszeit eine bemerkenswerte Geste der Nächstenliebe. 

Hudson und seine Familie verteilen Schlafsäcke, Rucksäcke voller lebensnotwendiger Gegenstände und handgeschriebene Weihnachtskarten an Obdachlose. 

Diese Aktion könnte für viele Empfänger das einzige Weihnachtsgeschenk sein, das sie in diesem Jahr erhalten. 

Die Rucksäcke enthalten unter anderem Wollhandschuhe, drei Paar Socken, Thermokleidung, eine Silberfolien-Überlebensdecke, Sudocrem, Zahnbürste und Zahnpasta, eine Taschenlampe und Kekse. Hudsons Engagement wird in einem Artikel der Metro hervorgehoben.

Die Familie Suttie unterstützt die Wohltätigkeitsorganisation Beat my Addictions und ist Teil der "Back to Kindness – Rucksack Appeal" Kampagne. Die Organisation wurde von Chris Hill gegründet, der seinen Zwillingsbruder durch Drogenabhängigkeit verlor. 

Hudsons Mutter Lara betont, dass die Erstellung der Rucksäcke nur dank großzügiger Spenden von Freunden, Familie, Nachbarn und Kollegen möglich ist. 

Hudson hilft bei jedem Schritt des Prozesses, von der Auswahl der Artikel bis zur Übergabe an die Obdachlosen.

Die Familie möchte mit ihrer Aktion nicht nur praktische Hilfe leisten, sondern auch Hudson eine wertvolle Lebenslektion vermitteln. 

Lara Suttie betont, wie wichtig es ist, sich der eigenen Privilegien bewusst zu sein und anderen zu helfen, die weniger Glück haben