Medien: Meghan Markle denkt über Kandidatur für Senatorensitz nach

Geschrieben von Peter Zeifert

Photo: Shutterstock.com
Photo: Shutterstock.com
Meghan Markle denkt über Kandidatur für Senatorensitz nach.

Britische Medienberichte, insbesondere von der Daily Mail, legen nahe, dass Meghan Markle, die Herzogin von Sussex, eine politische Karriere in Erwägung zieht. Es wird spekuliert, dass sie Interesse am Senatorensitz der kürzlich verstorbenen Dianne Feinstein aus Kalifornien haben könnte.

Die in den USA geborene Meghan Markle, die vor ihrer Heirat mit Prinz Harry als Schauspielerin bekannt wurde, hat sich bereits mehrmals zu politischen Themen geäußert.

Sie hat ihre Unterstützung für verschiedene soziale und politische Fragen, einschließlich Frauenrechten und Rassengleichheit, zum Ausdruck gebracht.

Laut Daily Mail könnte der verstorbene Sitz von Senatorin Dianne Feinstein, die seit 1992 im Amt war und kürzlich im Alter von 90 Jahren verstarb, für Meghan Markle von Interesse sein.

Die Zeitung spekuliert sogar, dass ihr ultimatives Ziel das Weiße Haus sein könnte.

Bisher hat Meghan Markle keine offizielle Stellungnahme zu den Gerüchten abgegeben. Sie hat jedoch bereits in der Vergangenheit ihr Interesse an politischen Fragen gezeigt und wäre nicht die erste Berühmtheit, die den Sprung in die Politik wagt.

Es bleibt spannend zu sehen, ob Meghan Markle diesen mutigen Schritt in die Politik wirklich machen wird. Falls ja, würde sie sich einer wachsenden Liste von Prominenten anschließen, die in den letzten Jahren von der Unterhaltungsbranche in die Politik gewechselt sind.