Medien: Putin wird sein eigenes Partei verlassen

13/11/2023 21:15

Peter Zeifert

Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Laut Telegraph wird Putin sein eigenes Partei verlassen.

Meistgelesen heute

In einem unerwarteten politischen Manöver erwägt der russische Präsident Wladimir Putin Berichten des Telegraph zufolge, sich von der Partei „Einiges Russland“ zu trennen und als unabhängiger Kandidat bei der nächsten Präsidentschaftswahl anzutreten.

Dieser Schritt wird als Versuch gesehen, sein Image als entschlossener Kriegsführer inmitten des anhaltenden Konflikts in der Ukraine zu stärken.

Putin, der seit 2000 eine dominierende Figur in der russischen Politik ist, scheint sich von der Partei „Einiges Russland“ zu distanzieren, deren Beliebtheit rückläufig ist.

Die Entscheidung, möglicherweise als unabhängiger Kandidat anzutreten, spiegelt Putins Bestreben wider, sein Erbe als einer der bedeutenden Führer Russlands zu festigen, wobei die Invasion in der Ukraine ein zentraler Teil seiner Amtszeit ist.

Trotz der wirtschaftlichen Folgen und der gemischten öffentlichen Reaktion auf den Krieg scheint der Kreml von dem neuen elektronischen Wahlsystem überzeugt zu sein, von dem er glaubt, dass es Putins Stimmenanteil sichern wird, ähnlich seinem Wahlerfolg von 2018.

Jüngste Entwicklungen im Ukraine-Konflikt haben Kommunikationsinkonsistenzen innerhalb des russischen Staatsapparats aufgedeckt. Berichte staatlicher Medien über Bewegungen russischer Truppen am Dnipro-Fluss wurden schnell zurückgezogen, was auf eine mögliche Diskrepanz zwischen Militär, Kreml und Medien hindeutet.

Während sich die Situation weiterentwickelt, hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj Fortschritte in der Region Cherson gemeldet, was auf eine Verbesserung der Lage für die Ukraine hindeutet. Der Kreml hat, wie üblich, keine Kommentare zu diesen militärischen Entwicklungen abgegeben.