Polen fordert harte Antwort auf Russlands Angriffe in der Ukraine

Geschrieben von Olivia Rosenberg

20 Wochen vor

|

04/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Polen und Deutschland ringen um die richtige Strategie.

Nach einer Welle intensiver Luftangriffe Russlands auf die Ukraine fordern internationale Stimmen, darunter Polen, eine stärkere Unterstützung für das ukrainische Militär. 

Polens Außenminister Radoslaw Sikorski sprach sich für eine Antwort aus, die Präsident Putin versteht, und betonte die Notwendigkeit von Raketen mit größerer Reichweite.

Diese sollen es ermöglichen, Abschussanlagen und Kommandozentren auszuschalten. Polen, einer der größten Ukraine-Unterstützer innerhalb Europas, plädiert auch für verschärfte Sanktionen gegen Russland. 

Die jüngsten Luftangriffe Russlands, die teilweise über polnisches Staatsgebiet geflogen sein sollen, haben mindestens 30 Personen getötet.

In Deutschland wird derweil diskutiert, ob die Ukraine mit Taurus-Marschflugkörpern unterstützt werden soll. Die Bundesregierung zögert jedoch mit einer Entscheidung. 

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen fordert einen Politikwechsel der Bundesregierung, während Anton Hofreiter (Grüne) eine „vernünftige Unterstützung der Ukraine“ verlangt. 

Der Taurus-Marschflugkörper der Bundeswehr kann bis zu 500 Kilometer zurücklegen und ist mit einem 400 Kilogramm schweren Metallpenetrator ausgestattet. 

Der Stückpreis wird auf rund eine Million Euro geschätzt, berichtet die Frankfurter Rundschau.