Putins rechte Hand, Sergej Lawrow, beschuldigt die EU: "Sie versuchen, uns herauszudrängen"

Geschrieben von Jasper Bergmann

27 Wochen vor

|

13/11/2023
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
"Sie versuchen, uns herauszudrängen".

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat der Europäischen Union vorgeworfen, zu versuchen, Russland aus Zentralasien zu verdrängen. Laut ihm wird Moskau Zentralasien niemals verlassen.

Wie die Nachrichtenagentur AFP laut Ozodlik berichtet, diskutierte Lawrow dies in einem Interview mit Journalisten nach Verhandlungen zwischen Präsident Wladimir Putin und dem kasachischen Präsidenten Kassym-Schomart Tokajew in Astana am 9. November.

"Die Europäische Union macht kein Geheimnis daraus, dass sie beabsichtigt, uns so weit wie möglich aus Zentralasien und dem Kaukasus zu verdrängen. Das wird nicht geschehen. Wir haben historische Grundlagen in diesen Regionen. Wir werden nicht gehen. Unsere Partner wissen das sehr gut", sagte Lawrow.

Lawrows Aussage war eine Reaktion auf Kommentare des französischen Präsidenten Emmanuel Macron vom 1. November in Astana.

Während der Verhandlungen mit seinem Amtskollegen Kassym-Schomart Tokajew drückte Macron seine Unterstützung für die Bemühungen der kasachischen Regierung aus, von keinem einzelnen Land abhängig zu sein. Er wies auch auf den Druck hin, der aus verschiedenen Faktoren auf Kasachstan ausgeübt wird.

"Die Wahl Ihres Landes, kein Vasall irgendeines großen Staates zu sein und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Ländern auf gleichberechtigter Basis zu suchen, liegt nahe an der Strategie Frankreichs", hatte Macron gesagt.

Der französische Präsident Macron führte auch am 2. November in Samarkand Verhandlungen mit dem usbekischen Präsidenten Schawkat Mirsijojew.

Laut dem Pressedienst des usbekischen Präsidenten diskutierten die Führer während der Verhandlungen "die Themen der weiteren Entwicklung der umfassenden Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Usbekistan und kamen überein, die bilateralen Beziehungen auf die Ebene einer strategischen Partnerschaft zu heben."