Selenskyj in Davos: Ein klares Nein zum Einfrieren des Konflikts

Geschrieben von Olivia Rosenberg

19 Wochen vor

|

16/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Selenskyj sieht Potenzial für den Sieg.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj äußerte sich in einer Videoansprache zuversichtlich über die Zukunft und den Ausgang des Krieges gegen Russland. 

Laut MDR betonte er, dass die Ukraine das Potenzial habe, diesen schweren Weg des Krieges zu überwinden und letztendlich zu gewinnen. 

Seine Zuversicht basiert auf neuen Abmachungen und Waffenlieferungen, die das Land seit Jahresbeginn erhalten hat. 

Selenskyj hob hervor, dass die Ukraine die Fähigkeit besitze, die Welt zu vereinen und den Sieg zu erringen, solange man an die eigene Stärke und an die Ukraine glaubt.

Diese Äußerungen fielen im Rahmen einer Konferenz in der Schweiz, an der 80 Länder und internationale Organisationen teilnahmen. Dort wurden Vorschläge der Ukraine für einen dauerhaften Frieden diskutiert. 

Selenskyj und sein Team lehnen ein Einfrieren des Konflikts ab und streben stattdessen einen gerechten Frieden an. Derzeit seien jedoch Friedensverhandlungen mit Russland nicht möglich. 

Der ukrainische Präsident betonte die Notwendigkeit, an die eigene Stärke und an die Ukraine zu glauben, um den Sieg zu erringen.