Spanien verzeichnet Rekordtemperaturen im Dezember und gefährdet die Skisaison

13/12/2023 14:39

Peter Zeifert

Welt
Foto: Wikipedia Commons
Foto: Wikipedia Commons
Spanien verzeichnet Rekordtemperaturen im Dezember und gefährdet die Skisaison.

Meistgelesen heute

In ganz Spanien wurden im Dezember Rekordtemperaturen gemessen, als eine Hitzewelle über die Iberische Halbinsel fegte und das Thermometer im Süden nahezu 30 Grad Celsius erreichte, was den Beginn der Skisaison verzögerte.

Dieser Vorfall wurde von verschiedenen Medien, einschließlich Reuters, berichtet. In Málaga wurde eine Rekordtemperatur von 29,9 Grad Celsius gemessen, die höchste jemals im Dezember in Spanien verzeichnete Temperatur.

Die ungewöhnlich hohen Temperaturen haben in einigen Regionen Spaniens zu einer Verzögerung des Starts der Skisaison geführt. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, wie der Klimawandel zunehmend Auswirkungen auf traditionelle Jahreszeiten und Wetterbedingungen hat.

Die spanische Wetterbehörde berichtete, dass neben Málaga auch in Valencia und Alicante hohe Temperaturen gemessen wurden. In Valencia erreichte das Thermometer 27 Grad Celsius, während Alicante ähnlich hohe Temperaturen verzeichnete.

Diese Hitzewelle ist ein weiterer Beweis für die dringende Notwendigkeit, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen. Experten warnen davor, dass solche extremen Wetterereignisse in Zukunft häufiger auftreten könnten, wenn nicht umgehend gehandelt wird.

Die hohen Temperaturen im Dezember sind nicht nur für die Skigebiete problematisch, sondern stellen auch ein Risiko für die Landwirtschaft und die natürlichen Ökosysteme Spaniens dar. Sie unterstreichen die Bedeutung von Anpassungsstrategien an den Klimawandel und die Notwendigkeit, nachhaltige Praktiken zu fördern, um die Auswirkungen dieser extremen Wetterbedingungen zu mildern.

In diesem Zusammenhang ist es wichtiger denn je, dass Länder wie Spanien und andere von der Hitzewelle betroffene Regionen ihre Anstrengungen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen verstärken und sich auf die Bewältigung der Herausforderungen vorbereiten, die der Klimawandel mit sich bringt.