Spannungen im UN-Sicherheitsrat: Streit um abgestürztes russisches Flugzeug

Geschrieben von Olivia Rosenberg

16 Wochen vor

|

26/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Russland und Ukraine streiten über Flugzeugabsturz.

In einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats wurde der Absturz eines russischen Militärflugzeugs, der Iljuschin Il-76, diskutiert. 

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte unmittelbar nach dem Absturz den Vorwurf erhoben, die Ukraine sei für den Abschuss verantwortlich. 

Im Sicherheitsrat selbst wurden diese Vorwürfe von Russlands stellvertretendem UN-Botschafter Dmitri Poljanski erhoben, der von einem "hinterhältigen Terrorakt" sprach. 

Die Ukraine hingegen forderte eine unabhängige internationale Untersuchung und warf Russland vor, von seiner Verantwortung ablenken zu wollen.

Die ukrainische Führung bestätigte, dass ein Gefangenenaustausch geplant und dann abgesagt worden war. 

Jedoch gab es keine gesicherten Informationen darüber, wer sich an Bord der abgestürzten Maschine befand. 

Nach Angaben der russischen Behörden waren 65 ukrainische Kriegsgefangene, sechs russische Crew-Mitglieder und drei russische Militärs an Bord. Die Ukraine vermutet, dass das Flugzeug Raketen für das russische Militär transportiert haben könnte. 

Beide Länder haben Untersuchungen eingeleitet, doch für die Vereinten Nationen bleibt es schwierig, Licht in die Umstände des Flugzeugabsturzes zu bringen, berichtet die Tagesschau.