Trumps erstes TV-Interview seit dem Amtsende: Kapitol und Putin im Fokus

18/09/2023 21:58

Rikki Jürgensen

Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Kapitol und Putin im Fokus.

Meistgelesen heute

Donald Trump, der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, hat sein erstes Fernsehinterview seit dem Verlassen des Amtes gegeben. In dem Gespräch mit NBC vermied er es, Fragen zum Sturm auf das Kapitol zu beantworten, und äußerte sich positiv zu den jüngsten Kommentaren des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Trumps Schweigen zum Kapitol-Sturm

Trump wurde während des Interviews mehrmals gefragt, wie er den 6. Januar 2021 erlebt hat, dem Tag des Sturms auf das Kapitol. Er lehnte es jedoch ab, darauf zu antworten. "Ich werde das zu einem geeigneten Zeitpunkt mitteilen", sagte er. Frühere Berater Trumps haben jedoch berichtet, dass er den Tag in einem Raum neben dem Oval Office verbracht und die Ereignisse im Fernsehen verfolgt hat.

Strafrechtliche Anklagen gegen Trump

Der ehemalige Präsident muss sich derzeit wegen versuchter Wahlmanipulation und Mitschuld am Kapitol-Sturm vor Gericht verantworten. Mehr als 1.000 Menschen wurden im Zusammenhang mit den Unruhen vom 6. Januar 2021 angeklagt, und mehr als 600 haben sich schuldig bekannt oder wurden für schuldig befunden.

Putin lobt Trumps Haltung zum Ukraine-Krieg

In dem Interview äußerte sich Trump auch erfreut über die jüngsten Kommentare von Wladimir Putin. Der russische Präsident hatte Trump für seine Bereitschaft gelobt, im Falle seiner Wiederwahl ein Ende des Krieges in der Ukraine auszuhandeln. "Mir gefällt, dass er das gesagt hat. Das bedeutet, dass das, was ich sage, richtig ist", erklärte Trump.