Überraschende Aussage von Peskov: Putins Zukunft noch unentschieden

13/11/2023 15:56

Peter Zeifert

Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Putins Zukunft noch unentschieden.

Meistgelesen heute

Kürzlich berichtete Reuters, dass erwartet wurde, Wladimir Putin würde sich bei den russischen Präsidentschaftswahlen 2024 zur Wiederwahl stellen.

Eine aktuelle Aussage von Dmitri Peskov, Putins Sprecher, hat jedoch diese Annahmen in Frage gestellt und darauf hingewiesen, dass eine Kandidatur Putins noch nicht entschieden ist.

Laut Sarajevo Times kamen Peskovs Bemerkungen für viele überraschend, die davon ausgegangen waren, dass Putins Teilnahme an der bevorstehenden Wahl bereits feststand.

„Es ist ziemlich klar, dass dieses Thema nun zunehmend die Aufmerksamkeit politischer Experten auf sich zieht, aber bisher wurde in dieser Hinsicht keine Entscheidung getroffen. Es ist verständlich, dass die Zeit der Wahlankündigung näher rückt, aber bisher gibt es in dieser Hinsicht keine Entscheidungen. Sie werden informiert, sobald diese vorliegen“, so Peskov.

Peskov betonte, dass bezüglich Putins Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen noch keine Entscheidung getroffen wurde.

Diese Aussage steht im Widerspruch zu früheren Spekulationen und Berichten, die darauf hindeuteten, dass Putins fortgesetzte Führung nahezu sicher sei.

Die bevorstehenden russischen Wahlen sind für März 2024 angesetzt. Daher bleiben nicht mehr als vier Monate, bis die Russen zu den Wahlurnen gehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir immer noch nicht, ob die Wahl den Namen Wladimir Putins auf dem Stimmzettel enthalten wird oder nicht.