Überraschende Entwicklung: Verbündeter würde Putin festnehmen, falls er das Land betritt

Geschrieben von Peter Zeifert

37 Wochen vor

|

28/09/2023
Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Verbündeter würde Putin festnehmen, falls er das Land betritt.

Der Konflikt um Nagorno-Karabach zwischen Armenien und Aserbaidschan hat nun auch Auswirkungen auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin, der wegen Kriegsverbrechen in der Ukraine angeklagt ist.

Armenien hat seine Absicht bekundet, dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) beizutreten, der die Festnahme Putins gefordert hat.

Dmitry Peskov, der Sprecher der russischen Regierung, wurde von Russia Today zitiert:

"Armenien ist ein souveräner Staat. Wir hoffen, dass Entscheidungen wie diese unsere bilateralen Beziehungen nicht beeinträchtigen werden. Es ist jedoch eine extrem feindselige Entscheidung."

Armenien befindet sich derzeit in einem heftigen Konflikt mit Aserbaidschan um die Region Nagorno-Karabach.

Das Land glaubt, dass der Beitritt zum IStGH sinnvoll wäre, da es dann Klagen gegen Aserbaidschan einreichen könnte.

Das Problem für Russland und Putin besteht darin, dass Armenien sich nun verpflichtet, Putin festzunehmen, sollte er armenischen Boden betreten, berichtet Russia Today.

Diese Situation stellte bereits ein Problem für Putin während des BRICS-Gipfels in Südafrika im August dar, bei dem er nicht erscheinen konnte.