UFO-Alarm in Deutschland mit verdoppelten Sichtungen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

13/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Die Wahrheit hinter den UFO-Meldungen.

In Deutschland hat sich die Zahl der UFO-Sichtungen im Jahr 2023 verdoppelt. Dies geht aus einer Bilanz des Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (Cenap) hervor. 

Insgesamt wurden 807 angebliche UFO-Meldungen verzeichnet, im Vergleich zu durchschnittlich 300 bis 400 in den Vorjahren. Die meisten dieser Sichtungen lassen sich jedoch rational erklären. 

Häufig wurden die Starlink-Satelliten von Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX fälschlicherweise für UFOs gehalten, gefolgt von den Planeten Venus und Jupiter. 

Viele Anrufer bei der Hotline waren überrascht zu erfahren, dass man die Planeten auch am Stadthimmel sehen kann.

Die Zunahme der Meldungen könnte teilweise auf die verstärkte Nutzung von Handy-Kameras zurückzuführen sein, die oft unscharfe Bilder von hellen Planeten und Sternen liefern. 

Trotzdem konnten bei zwölf Fällen die Phänomene am Nachthimmel nicht abschließend geklärt werden, meist wegen fehlender konkreter Zeit- und Ortsangaben. Bei drei Meldungen konnte das Cenap nachweisen, dass es sich um Fälschungen handelte. 

Die Zahl der Meldungen im Jahr 2023 übertrifft nicht den Höchstwert aus dem Jahr 2020 mit über 900 Sichtungen, was möglicherweise auf die Langeweile während der Corona-Pandemie zurückzuführen ist. 

Smartphone-Apps wie die NASA- oder ISS-App sowie Flightradar24 können dabei helfen, Objekte am Himmel zu identifizieren, berichtet die Welt.