Ukraine zerstört Schlüsselsystem der russischen Luftabwehr

Peter Zeifert

32 Wochen vor

|

09/11/2023
Welt
Photo: Shutterstock.com / Wikipedia Commons
Photo: Shutterstock.com / Wikipedia Commons
Ukraine zerstört Schlüsselsystem der russischen Luftabwehr.

In einer bedeutenden militärischen Entwicklung hat die ukrainische operative-strategische Gruppe Tavria unter der Führung von Kommandant Oleksandr Tarnavskyi angeblich ein modernisiertes S-300B4-Luftabwehrsystem zerstört, das von russischen Streitkräften verwendet wurde.

Diese Behauptung, die über den Medienkanal Noelreports auf der ehemaligen Twitter-Plattform verbreitet wurde, ist nicht unabhängig verifiziert worden und sollte mit Vorsicht behandelt werden.

Im Nebel des Krieges kann von jeder Seite gezielt Desinformation verbreitet werden, um die eigene Position zu stärken oder den Feind zu schwächen.

Das S-300-System gilt als eine der mächtigsten Luftabwehrwaffen. Es wurde in der Sowjetära vom russischen Waffenhersteller NPO entwickelt und 1978 eingeführt.

Dieses auf Lastwagen montierte Raketenabwehrsystem wird hauptsächlich eingesetzt, um Luftangriffe und Marschflugkörper abzuwehren. In der Ukraine hat Russland es jedoch auch eingesetzt, um Bodenziele anzugreifen.

Mittlerweile gibt es mehr als 20 verschiedene Raketenvarianten für das S-300-System, die sich in Sprengkraft und Präzision unterscheiden.

Das System kann Raketen mit einem Gewicht von bis zu 150 Kilogramm abfeuern, die dank einer mobilen Radarstation, die Ziele genau ortet, gegen Ziele in einem Radius von bis zu 200 Kilometern verteidigen können.

Dieser Vorfall unterstreicht die Intensität und die andauernde Natur des Konflikts in der Ukraine, hebt die fortgeschrittenen militärischen Fähigkeiten hervor und betont die strategische Bedeutung von Luftabwehrsystemen in der modernen Kriegsführung.