Unglaublich: Warum dieser Lotto-Gewinner auf 40 Millionen verzichtet

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Die ungewöhnliche Geschichte eines Lotto-Gewinners.

Ein Lotto-Gewinner aus Kanada hat eine außergewöhnliche Entscheidung getroffen, die weltweit für Aufsehen sorgt. 

Tom Crist, ein erfolgreicher Geschäftsführer eines Elektrounternehmens, gewann im Lotto sage und schreibe 40 Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 37 Millionen Euro. 

Doch anstatt das Geld für sich zu behalten, entschied er sich für einen ungewöhnlichen Schritt: Er spendete den gesamten Betrag für wohltätige Zwecke. Diese bemerkenswerte Geschichte wurde von Der Westen aufgegriffen.

Crist, der bereits finanziell gut abgesichert war, fühlte, dass er das Geld nicht wirklich brauchte. Seine Entscheidung, das Geld zu spenden, wurde durch den Verlust seiner Frau an Lungenkrebs beeinflusst. 

Er spendete einen Großteil des Gewinns an eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich um Kinder kümmert, die eine spezielle Krebsbehandlung benötigen. 

Crist wollte ursprünglich anonym bleiben, wurde jedoch gebeten, ein Foto beizusteuern und eine Ankündigung zu formulieren.

Die Geschichte von Tom Crist ist ein Beispiel dafür, wie ein plötzlicher Reichtum genutzt werden kann, um anderen zu helfen. Seine Großzügigkeit und sein selbstloser Akt der Nächstenliebe haben viele Menschen inspiriert und zeigen, dass Geld auch eine Kraft für das Gute sein kann.