USA erlauben begrenzte Angriffe auf Russland

Olivia Rosenberg

3 Wochen vor

|

31/05/2024
Welt
Foto: Consolidated News / Shutterstock.com
Foto: Consolidated News / Shutterstock.com
Ukraine darf US-Waffen zur Verteidigung nutzen.

Die US-Regierung hat der Ukraine übereinstimmenden Berichten von US-Medien zufolge im Stillen die Erlaubnis erteilt, US-Waffen in begrenztem Umfang gegen Ziele auf russischem Territorium einzusetzen. 

Diese Erlaubnis gilt ausschließlich für Gegenschläge zur Verteidigung der ostukrainischen Großstadt Charkiw. Dies berichteten unter anderem das Nachrichtenmagazin "Politico" und der Sender CNN.

Das ukrainische Militär soll in die Lage versetzt werden, gegen russische Streitkräfte vorzugehen, die sie angreifen oder sich vorbereiten, sie anzugreifen. Diese Informationen wurden vom Deutschen Nachrichtenportal Tagesschau bestätigt.

Die USA haben der Ukraine bislang ihre Waffen zur Verfügung gestellt, damit diese ihre besetzten Gebiete befreit, jedoch nicht für Angriffe auf militärische Ziele in Russland selbst. 

An der generellen US-Position, dass die Ukraine amerikanische Waffen nicht für offensive Angriffe gegen russische Ziele einsetzen soll, hat sich trotz der nun bekannt gewordenen Ausnahme nichts geändert. 

Ob die Ukraine sämtliche vom Westen gelieferten Waffen auch für Angriffe auf militärische Ziele in Russland nutzen können sollte, wird derzeit unter NATO-Staaten kontrovers diskutiert. Die Ukraine fordert dies seit längerem, um russische Stellungen effektiver zu bekämpfen.

Der ukrainische Präsidentenberater Mychajlo Podoljak warb erneut dafür, vom Westen gelieferte Waffen gegen militärische Ziele in Russland einsetzen zu können. 

Dies entspreche dem Völkerrecht, sagte der Berater in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Der Kreml warnte am Donnerstag erneut davor, der Ukraine zu erlauben, mit westlichen Waffen Ziele in Russland anzugreifen. 

Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte: "Dies alles wird natürlich unweigerlich seine Folgen haben."