USA im Einsatz: Große Luftverteidigungsschlacht im Nahen Osten

Olivia Rosenberg

13 Wochen vor

|

17/04/2024
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Verteidigung Israels gegen Iran.

In einer massiven militärischen Auseinandersetzung hat der Iran über 300 Raketen, Drohnen und Marschflugkörper auf Israel abgefeuert, was zu einer der größten Luftverteidigungsschlachten der USA im Nahen Osten führte. 

Dieser Angriff, der als direkte Vergeltung für einen früheren israelischen Angriff auf ein iranisches Botschaftsgebäude in Syrien gesehen wird, markierte den ersten historischen direkten Angriff Irans auf Israel.

Wie von der Frankfurter Rundschau berichtet, war der Angriff Teil einer größeren Eskalation in der Region, die bereits in den Stunden vor dem Angriff erwartet wurde. 

Die USA hatten Israel ihre volle Unterstützung zugesichert, und Präsident Joe Biden hatte bereits eine Woche vor dem Angriff zusätzliche Truppen und ballistische Raketenabwehrsysteme in die Region verlegt. 

Der vereinten Luftabwehr, zu der neben den USA auch Israel, Großbritannien, Frankreich und Jordanien gehörten, gelang es, etwa 99 Prozent der Bedrohungen abzuwehren.

Die US-Streitkräfte spielten eine zentrale Rolle bei der Abwehr des Angriffs, indem sie über 75 iranische Raketen und Drohnen zerstörten. 

Insbesondere die Lenkwaffenzerstörer USS Arleigh Burke und USS Carney der US-Marine waren dabei beteiligt, mehrere ballistische Raketen zu eliminieren. Auch US-Kampfjets waren erfolgreich beim Abschuss iranischer Einwegangriffsdrohnen.