Winterfront in der Ukraine: Selenskyjs bewegender Appell an die Nation

Geschrieben von Olivia Rosenberg

25 Wochen vor

|

27/11/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Selenskyjs Appell und Moskaus Drohnenabwehr.

Mit dem Einbruch des Winters in der Ukraine hat Präsident Wolodymyr Selenskyj die Bevölkerung auf die schwierigen Bedingungen der Soldaten an der Front aufmerksam gemacht. 

In seiner Videoansprache betonte er die Notwendigkeit, denjenigen, die die Verteidigung des Landes aufrechterhalten, besonders dankbar zu sein. Dies umfasst Soldaten in Stellungen, auf Posten und in mobilen Feuerkommandos, die auch unter winterlichen Bedingungen im Einsatz sind, um die Ukraine und ihre Unabhängigkeit zu schützen.

Ein schwerer Schneesturm hat die gesamte Schwarzmeerküste der Ukraine erfasst und vielerorts für erhebliche Probleme gesorgt. 

Nach Informationen der Tagesschau brach in einigen Gebieten die Stromversorgung zusammen und der Straßenverkehr kam zum Erliegen. Besonders betroffen war die Hafenstadt Odessa, wo der Schulunterricht auf Videokonferenzen umgestellt wurde.

Auch auf der von Russland besetzten und völkerrechtswidrig annektierten Halbinsel Krim lähmte der Schneesturm das öffentliche Leben. In der Zwischenzeit hat Russland nach eigenen Angaben elf ukrainische Drohnen abgeschossen. 

Diese Maßnahme ist Teil der fortgesetzten militärischen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Ländern. Die Spannungen in der Region bleiben hoch, während die Ukraine weiterhin mit den Herausforderungen des Winters und der anhaltenden Konflikte kämpft. 

Der Wintereinbruch stellt eine zusätzliche Belastung für die Bevölkerung und die Streitkräfte dar, die sich in einer bereits angespannten Situation befinden.