A7 wird Abschnittsweise an zwei Wochenenden gesperrt

Olivia Rosenberg

5 Wochen vor

|

13/06/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Asphaltierungsarbeiten vor der Hauptreisezeit.

Im Großraum Rendsburg wird die A7 an zwei Wochenenden im Juni vollständig gesperrt, um eine neue Asphaltdecke zu erhalten. 

Diese Maßnahmen beginnen am Freitag, den 14. Juni, und enden am Montag, den 17. Juni. Eine weitere Sperrung ist von Freitag, den 21. Juni, bis Montag, den 24. Juni, geplant, so ein Artikel auf der Website des SHZ.

Die Sperrungen betreffen alle Fahrspuren in Richtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Schleswig/Jagel und dem Autobahnkreuz Rendsburg sowie dem Autobahndreieck Bordesholm. 

Während der Sperrzeiten wird der Verkehr über den Kanaltunnel (B77) umgeleitet. Der Verkehr in Richtung Norden/Flensburg bleibt unberührt.

Die Bauarbeiten erstrecken sich über eine Länge von 9,3 Kilometern und sollen vor Beginn der Hauptferienzeit abgeschlossen sein, um eine uneingeschränkte Nutzung der Autobahn zu gewährleisten. 

Die Arbeiten werden auf zwei Wochenenden verteilt, um die umfangreichen Asphaltmengen verarbeiten zu können. 

Parallel dazu werden während der zweiten Sperrung Sanierungsarbeiten an der Rader Hochbrücke durchgeführt, um eine zusätzliche Sperrung zu vermeiden. Außerdem nutzt die Autobahnmeisterei Neumünster die Sperrungen für Reparatur- und Mäharbeiten.

Die ausgeschilderte Umleitung führt vom 14. bis 17. Juni ab Schleswig/Jagel über die B77, den Kanaltunnel und die A210 bis zum Kreuz Rendsburg. 

Am Wochenende 21. bis 24. Juni erfolgt die Umleitung über die B77 bis nach Jevenstedt und weiter über die L328 zur Anschlussstelle Neumünster-Nord. Eine großräumige Umfahrung über die B5 und A23 ist aufgrund der Sperrung der B5 zwischen Witzwort und Tönning nicht möglich.