Alarmstufe Rot in Berlin: 4000 Polizisten bereiten sich auf Silvester vor

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Massive Polizeipräsenz in Berlin.

In Berlin bereitet sich die Polizei auf einen der größten Silvestereinsätze der letzten Jahrzehnte vor, wie ein Artikel von Bild berichtet. 

Polizeipräsidentin Barbara Slowik kündigte an, dass in der Silvesternacht zwischen 2000 und 2500 Berliner Polizisten im Einsatz sein werden, unterstützt von Kräften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und der Bundespolizei. 

Insgesamt werden etwa 4000 Polizeibeamte im Einsatz sein, um die Sicherheit während der Feierlichkeiten zu gewährleisten. 

Dieser Großeinsatz ist eine Reaktion auf die Ereignisse der letzten Silvesternacht, bei denen es zu Raketenangriffen auf Rettungskräfte und brennenden Barrikaden kam.

Die Polizei hat intensive Absprachen mit der Feuerwehr getroffen und wird eine enge Zusammenarbeit und Kommunikation während des Einsatzes sicherstellen. 

Besonderes Augenmerk liegt auf bestimmten Berliner Ortsteilen wie Gesundbrunnen, Nord-Neukölln und Gropiusstadt, wo im letzten Jahr der stärkste Gewaltausbruch verzeichnet wurde. 

Zusätzlich zu den verstärkten Polizeikräften werden auch 500 Bundespolizisten an den S-Bahnhöfen und Fernbahnhöfen eingesetzt. 

Die Polizei wird auch die große Feier am Brandenburger Tor begleiten, die in diesem Jahr mit 65.000 Besuchern deutlich größer ausfallen soll als in den Vorjahren.